www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

M60B40 einstellung

Für alle Anfängerfragen die so auftauchen und irgendwie auch immer wieder auftauchen. Bitte vorher trotzdem die Suche benutzen!
Forumsregeln
Bitte vorher trotzdem die Suche benutzen!
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 97
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: M60B40 einstellung

#31 Beitragvon ChristianK » Mi Jan 18, 2017 12:09 pm

Ab dieser Nockenwellenkonstellation kannst Du Dir nochmal Gedanken um getrennte Saugrohre machen. Aber das wird die absolut unterste Grenze sein, wo es Sinn macht. Alle Wellen darunter erfordern solche Maßnahmen keinesfalls!
Und bei DIESEN Wellen kannst Du ganz locker nochmal 5Mille in die Hardware des Motors stecken. Eher mehr. Und dabei habe ich noch nichtmal an die Abgasanlage inkl. Krümmer gedacht....

Und schuld an der ITB Erfordernis ist dann nur dieser kleine Bereich um TDC, den man im Diagramm sieht. Dieser kleine Bereich ist auch der Grund, warum es bei BMW Vanos, bei anderen Herstellern VTec und was weiß ich nicht noch alles gibt. Einfach, damit die Hersteller so lange wie möglich auf ITB's verzichten können und die Vorteile der StandartAnsaugung zu genießen. Und halt die Zulassungsfahigkeit in Verbindung mit den diversen Abgasnormen.

Bild

medolino
Beiträge: 64
Registriert: Do Mai 05, 2016 1:19 am

Re: M60B40 einstellung

#32 Beitragvon medolino » Mi Jan 18, 2017 12:16 pm

mir geht es erlichgesagt nicht um tuning, will nur itb haben auf dem M60 haben, Trichter hät ich natürlich auch gern anstatt den Filtern, aber dann müßte ich die Motorhaube aufflexen da die nicht unter die Haube passen, was sollte ich also noch tun um das ganze einigermaßen mit ITB und ohne Airbox zu fahren, ausser jetzt die nocke

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 97
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: M60B40 einstellung

#33 Beitragvon ChristianK » Mi Jan 18, 2017 12:24 pm

Falsch verstanden!

Das ist so fahrbar. Total stressfrei. Aber macht halt keinen Sinn. Im Grunde ist das vergleichbar mit einer Lamborghini Countach Replika mit einem 1,6er 90PS Motor. Egal wie das Ding aussieht, es ist nur was zum Posen vor der Eisdiele.

medolino
Beiträge: 64
Registriert: Do Mai 05, 2016 1:19 am

Re: M60B40 einstellung

#34 Beitragvon medolino » Mi Jan 18, 2017 12:27 pm

na mehr will ich doch nicht, Lamborgini ist auch um zu Posen gebaut :D, spaß beiseite, ist ein cabrio und um Leistung geht es mir nicht, hauptsache der Motor läuft einigermaßen und hält auch ne Zeitlang mit dem Setup

Benutzeravatar
Dominik335i
Beiträge: 982
Registriert: Di Mai 17, 2011 6:11 pm

Re: M60B40 einstellung

#35 Beitragvon Dominik335i » Mi Jan 18, 2017 12:28 pm

medolino hat geschrieben:mir geht es erlichgesagt nicht um tuning, will nur itb haben auf dem M60 haben, Trichter hät ich natürlich auch gern anstatt den Filtern, aber dann müßte ich die Motorhaube aufflexen da die nicht unter die Haube passen, was sollte ich also noch tun um das ganze einigermaßen mit ITB und ohne Airbox zu fahren, ausser jetzt die nocke


Und wieso willst du UNBEDINGT ums Verrecken ITBs?! Welchen Sinn macht es, ein funktionierendes Serien-System gegen eine deutlich schlechtere "Lösung" auszutauschen?! :roll: :?:
Caterham R400 Superlight (Rover 1,8l K Series NA)
232 PS @ 8.500 rpm vs. 490 kg
EFIgnition + Micro Lambda (vollsequentiell & COPs)

medolino
Beiträge: 64
Registriert: Do Mai 05, 2016 1:19 am

Re: M60B40 einstellung

#36 Beitragvon medolino » Mi Jan 18, 2017 12:29 pm

ganz einfach, weil ichs haben will 8)

Benutzeravatar
Dominik335i
Beiträge: 982
Registriert: Di Mai 17, 2011 6:11 pm

Re: M60B40 einstellung

#37 Beitragvon Dominik335i » Mi Jan 18, 2017 12:31 pm

medolino hat geschrieben:na mehr will ich doch nicht, Lamborgini ist auch um zu Posen gebaut :D, spaß beiseite, ist ein cabrio und um Leistung geht es mir nicht, hauptsache der Motor läuft einigermaßen und hält auch ne Zeitlang mit dem Setup


Dann bau dir einen Serienmotor mit Serien-ECU ein! Das erfüllt deine Ansprüche.

Ich will dir nicht zu nahe treten, aber du hast dich offensichtlich noch kaum mit der Materie Megasquirt auseinandergesetzt (siehe MSQ) und verschlimmbesserst die Hardware. WARUM?!?!
Caterham R400 Superlight (Rover 1,8l K Series NA)
232 PS @ 8.500 rpm vs. 490 kg
EFIgnition + Micro Lambda (vollsequentiell & COPs)

Benutzeravatar
Dominik335i
Beiträge: 982
Registriert: Di Mai 17, 2011 6:11 pm

Re: M60B40 einstellung

#38 Beitragvon Dominik335i » Mi Jan 18, 2017 12:33 pm

medolino hat geschrieben:ganz einfach, weil ichs haben will 8)


OK, dann bin ich raus aus dem Thema. Wenn jemand beratungsresistent ist und gut gemeinte Hilfestellungen nicht annimmt, dann ist mir meine Zeit auch zu schade. Viel Spaß noch mit deinem Murks-Projekt! :?
Caterham R400 Superlight (Rover 1,8l K Series NA)
232 PS @ 8.500 rpm vs. 490 kg
EFIgnition + Micro Lambda (vollsequentiell & COPs)

medolino
Beiträge: 64
Registriert: Do Mai 05, 2016 1:19 am

Re: M60B40 einstellung

#39 Beitragvon medolino » Mi Jan 18, 2017 12:37 pm

jeder fängt mal klein an, sicher bin ich noch ganz neu in Sachen Megasquirt dabei, und kfz Meister bin ich auch nicht, der eine macht eben mit Motoren rum, der andere hat ein anderes Hobby, deswegen hof ich ja hier auf unterstzüzung auf mein vorhaben, entweder ist es mit Itb einigermaßen machbar oder wird halt wieder auf original ECU umgebaut und der krempel verkauft, im übrigen vielen Dank an Chapy der sich die mühe gemacht hat und konstruktiv mir dabei geholfen hat einiges zu verstehn !!
Zuletzt geändert von medolino am Mi Jan 18, 2017 12:42 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 97
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: M60B40 einstellung

#40 Beitragvon ChristianK » Mi Jan 18, 2017 12:38 pm

Was möchtest Du für die MS3 haben?

medolino
Beiträge: 64
Registriert: Do Mai 05, 2016 1:19 am

Re: M60B40 einstellung

#41 Beitragvon medolino » Mi Jan 18, 2017 12:39 pm

kannst mich in einem Jahr nochmal fragen :D

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 97
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: M60B40 einstellung

#42 Beitragvon ChristianK » Mi Jan 18, 2017 12:41 pm

Wo kommst Du her? Ich hätte eine Idee, wie Dein "Wunsch" in Erfüllung geht!

chapy
Beiträge: 1024
Registriert: Mi Feb 26, 2014 7:32 pm
Wohnort: Ur-Pilshausen

Re: M60B40 einstellung

#43 Beitragvon chapy » Mi Jan 18, 2017 8:08 pm

jeder fängt mal bei null an.
da aber zur zeit winterdepression herrscht,
kann mans auch etwas freundlicher formulieren.
der motor hat nicht ohne grund so lange ansaugrohre.
in verbindung mit der orignalnockenwelle ergibt das 400nm für knapp 4 liter hubraum,kein schlechter wert.
mit der drastischen reduzierung der ansauglänge geht dir jede menge füllung in der ersten hälfte verloren.
die zusätzlichen verluste durch die pilze und nicht vorhandenen einlauftrichter mal abgesehen.
in den bereichen,bei denen du auf sowas angewiesen bist,kommste gar nicht hin.
da limitieren die steuerzeiten und/oder der ventiltrieb.
die abgasseite lassen wir mal ganz vor.
sicherlich bekommt man das zum laufen,aber der sinn erschließt sich mir nicht.
tage und wochen damit zu verbringen um nicht mal die serienwerte zu erreichen.
aber es gibt immer möglichkeiten.
wie groß ist der anschlußdurchmesser der drosselklappen ?
du solltest irgendmöglich so nah an die originallänge kommen.
ansonsten ist es einfach sinnvoller die originalbrücke zu montieren und über maf oder map als lastfaktor zu gehen.

Benutzeravatar
Dominik335i
Beiträge: 982
Registriert: Di Mai 17, 2011 6:11 pm

Re: M60B40 einstellung

#44 Beitragvon Dominik335i » Mi Jan 18, 2017 8:29 pm

Ein letzter Kommentar von meiner Seite, dann lasse ich es aber auch sein ;-) Wenn es uuuunbedingt ITBs sein sollen, dann bau doch ~90° Krümmer an die Flansche. So kann man die Rohre - ähnlich dem Serien-Plenum - ineinander "verschachteln" und am Ende Trichter anschweißen.

Optimal wäre es, wenn man dann noch vernünftige Luftfilter verbaut. Wenn es das Package zulässt, würde ich zwei 4er Pipercross o.ä. mit eigens angefertigter Backplate verbauen, aber ich befürchte es wird platzmäßig kein Weg an den jetzigen Restriktoren... äh... Luftfiltern vorbei führen...

In welchem Fahrzeug ist der Motor verbaut? E30? E36?

Bild

Hier sieht man schön die enorme Länge der Serien-Ansaugkanäle inkl. Trichter:

Bild
Caterham R400 Superlight (Rover 1,8l K Series NA)
232 PS @ 8.500 rpm vs. 490 kg
EFIgnition + Micro Lambda (vollsequentiell & COPs)

medolino
Beiträge: 64
Registriert: Do Mai 05, 2016 1:19 am

Re: M60B40 einstellung

#45 Beitragvon medolino » Mi Jan 18, 2017 8:39 pm

ist seit 2007 im E30 verbaut, die Itb´s sind erst vor kurzem drinne, also anschlußdurchmesser ist 52mm, könnte natürlich die Filter abnehmen und entsprechend lange gebogene Rohre nehmen, hab da paar Bilder ausm Netz, fahrn die alle andere Nocken oder wieso funktioniert das bei dennen ?

Picture5.png~original.png
Picture5.png~original.png (375.49 KiB) 3454 mal betrachtet
uyghjg567.jpg
uyghjg567.jpg (283.47 KiB) 3454 mal betrachtet
DSC_0199_1.jpg
DSC_0199_1.jpg (282.24 KiB) 3454 mal betrachtet
IMAG1759_zps8e068545.jpg
IMAG1759_zps8e068545.jpg (410.89 KiB) 3454 mal betrachtet


Zurück zu „Anfänger helfen Anfängern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste