www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

Öldruck und Öltemperatur in Megasquirt integrieren

Nachricht
Autor
Zaphod
Beiträge: 86
Registriert: Fr Aug 13, 2010 9:27 am

Öldruck und Öltemperatur in Megasquirt integrieren

#1 Beitragvon Zaphod » Mo Sep 28, 2015 10:16 am

Hallo Megasquirt Fans,

(ich habe das hier mal der Einfachheit halber aus unserem MX-5 Forum mx-5.de kopiert...)

nach dem mir die Arbeit in letzter Zeit wenig Raum für Basteleien gelassen hat, habe ich mich in Vorbereitung unserer jährlichen Most-Rennstrecken-Tour mal daran gemacht, das von mir schon lange angedachte Projekt "Wie bringe ich meine Öldruck- und Öltemperatur als Werte in die Megasquirt, damit ich diese loggen und im Display im Fahrzeug anzeigen kann.

Die Lösung an sich ist ja nicht kompliziert, es gibt da nur ein paar Haken. Da ich für die Sensoren keine Sensorkurven im Megasquirt hinterlegen kann benötige ist bevorzugt lineare Sensoren. Und um nicht über die Pullup-Widerstände bei reinen Widerstandssensoren mit Berechnungsformeln die Berechnung der Korrelation Eingangswert=Öldruck/Öltemperatur vornehmen zu müssen, wollte ich gerne Sensoren, die gleich 0-5V ausgeben, die ich damit einfach an die analogen Eingänge hängen kann...

Da wird es etwas komplizierter... Solche Sensoren gibt es nämlich nicht so häufig...

Also hier meine Lösung:

Öldruck:

... ist einfach - wenn man den passenden Sensor gefunden hat.
Ich hab den Auber 5 BAR (75 PSI) Gauge Pressure Sensor, 1/8NPT

http://www.auberins.com/index.php?main_page=product_info&cPath=5_23&products_id=149

Bild

gefunden, den es zum Glück hier in Deutschland auch zu kaufen gibt:(und zwar hier)
http://www.lambda-tuning.de/preisliste.html

Der Anschluss ist recht einfach: + 5V vom Megasquirt Vref, Masse aus dem Megasquirt und das Sensorkabel an einen analogen Input im Megasquirt.

Dann muss man dem Megasuirt noch sagen, was der Sensor misst - nämlich das bei 0V -0,6bar anliegen und bei 5V 5,6bar und das es sich um den Öldruck handelt:

Bild


Öltemperatur:

... ist etwas komplizierter...
Alle "herkömmlichen" Sensoren von VDO, Raid und wie sie alle heißen, geben einen Widerstandswert je nach Temperatur aus, wobei die Widerstandswerte aber eine Kurve darstellen:
Bild

Im Megasquirt gibt es nur wenige hinterlegte Kurven, die man als Kalibration nutzen könnte, die aber auch alle nur auf einer 3-Punkt-Kalibration beruhen. Das würde also ziemliche Fehrlmessungen in einem großen Teil des Meßfeldes bedeuten.

Die Suche nach einer Lösung hat mit auf die sogenanten PT100 Sensoren gebracht, das sind lineare Temperaturfühler mit einer sehr exakten Messung (2, 3 oder sogar 4 Kabel um die Kabelwiderstandsdifferenzen der Leitung "auszuschließen")

Dazu benötigt man aber einen Messumwandler, der das Signal idealerweise in ein 0-5V Signal umwandelt.

Nun - das geht: (und zwar für relativ kleines Geld)
Sensor:
http://www.pohltechnik.com/Temperaturfuehler/Pt100-mit-Gewinde/PT100-Temperatursensor-mit-M6-Gewinde::543.html

Messumwandler-Bausatz:
http://www.pollin.de/shop/dt/MzI4OTgxOTk-/Bausaetze_Module/Bausaetze/Bausatz_PT100_Messwandler.html

Kleines Problem ist der M6 Anschluss des Sensors - die meisten Sensoranschlüsse sind ja (USA bedingt) 1/8 NPT 27. Es gibt aber keine Adapter für NPT 1/8 male auf M6 female.
Also habe ich mir einen Verschlussstopfen, den ich von meiner Sensoren-Sandwich-Platte über hatte, genommen und ein M6 Geinde reingeschnitten. Das ganze schön mit Teflon-Band eingedichtet und angeschlossen.

Das Messumwandler board muss ma erst selbst zusammmenlöten - was aber wenn man lesen und denken kann eigentlich unproblematisch ist.
Bild

Eine schöne Hülle war auch schnell gefunden. Die Schachtel von einem Satz Mini-Schraubenzieher war perfekt passend und lässt sich schnell öffnen. (und wird mit selbstklebendem Klettband auf dem Tunnel hinter der Mittelkonsole befestigt.
Bild
Bild

Das Einstellen des Messumwandler Boards ist etwas kniffelig - ich habe das mittels eines Potis gemacht, welches (immer wieder aus dem Board rausgeschraubt) auf die untere, obere, mittlere Messwertschwelle eingestellt wird und ddann entsprechend der Anleitung des Boards abgeglichen wird mit dem Output - am Ende wird noch die 5% udn 95% Schwelle gemessen und kalibriert und dann sollte das passen (wir wollen ja auch nicht auf 0,1 Grad genau messen)

Die 5V Eingangsspannung für das Messumwandler Board habe ich mir mittels eines Auto-Ladegerätes für Handys organisiert (da das board aber nur 30mA zieht, sollte das auch über die Megasquirt gehen)

Dann wie oben zu sehen auch im Megasquirt eingestellt und noch im Tuner Studio zwei neue Anzeigen gemacht...
Bild

Und das wars, damit kann ich mir jetzt die Werte immer anzeigen lassen und loggen.
Eine Warn-Funktion für den Öldruck gibt es im Megasquirt auch, so dass ich eine LED betreiben könnte mit der Megasuirt, die mir je nach Drehzahl eine Warnung bei zu niedrigem Öldruck ausgibt...

Ich dachte, es könnte vielleicht für den Einen oder Anderen hier spannend sein...
fun is not a straight line

Bild

Sven

http://miata.cardomain.com/id/svenmx5
NB-1998-1,9VVT swap - EFR 6258 Turbo@ 1,2bar

Benutzeravatar
Alfagta
Beiträge: 2095
Alter: 98
Registriert: Mo Jan 24, 2011 2:24 pm
Kontaktdaten:

Re: Öldruck und Öltemperatur in Megasquirt integrieren

#2 Beitragvon Alfagta » Mo Sep 28, 2015 2:57 pm

Kleine info was Ntc Sensoren an der Ms betrifft.
Mit den 3 stützpunkten und der steinhard hart Formel wird der Temperatur Verlauf berechnet. Da gibts keine großen messfehler Wie von dir geschrieben.

Wenn man jetzt eine ms3 hat und denn lmm nicht verwendet hab ich vor einiger Zeit mal gezeigt Wie man in der ms eine weitere Temperatur Kurve hinterlegen kann.

Gruß
Wer aufhört besser zu werden hat aufgehört gut zu sein
Alfa 156 GTA
Alfa 75 Race Car MS III -- alway latest FW
Alfa 164 V6 Turbo
Test MS II --always latest FW
Tunerstudio V3.0.18 Registered
MLog View V4.1.12 Registered
MLog View HD V4.1.12 Registered

Zaphod
Beiträge: 86
Registriert: Fr Aug 13, 2010 9:27 am

Re: Öldruck und Öltemperatur in Megasquirt integrieren

#3 Beitragvon Zaphod » Mo Sep 28, 2015 3:26 pm

Ok, dann nehme ich das zurück und behaupte das Gegenteil... :D
fun is not a straight line

Bild

Sven

http://miata.cardomain.com/id/svenmx5
NB-1998-1,9VVT swap - EFR 6258 Turbo@ 1,2bar

_Tom_
Beiträge: 240
Registriert: Mo Aug 27, 2007 1:09 am

Re: Öldruck und Öltemperatur in Megasquirt integrieren

#4 Beitragvon _Tom_ » Do Okt 01, 2015 10:02 am

ist zwar schon ein paar Tage her....aber
denn Messwandler kann man sich schenken. Man muss "nur" die gleichen Sensoren verwenden. Da wo ich das gemacht habe haben wir Wassertemp und Öltemp als gleiche Sensoren verwendet. Dann kannst in der M3 einstellen das du die gleiche Kennlinie verwenden willst. Ich glaube so wars...Wir haben das iwie auch nachgemessen. War gut.
Polo 16V Allrad: MS 2 extra, Wasted Spark, LC-1, Einzeldrossel, Alpha N, launch

Benutzeravatar
Alfagta
Beiträge: 2095
Alter: 98
Registriert: Mo Jan 24, 2011 2:24 pm
Kontaktdaten:

Re: Öldruck und Öltemperatur in Megasquirt integrieren

#5 Beitragvon Alfagta » Do Okt 01, 2015 10:34 am

_Tom_ hat geschrieben:ist zwar schon ein paar Tage her....aber
denn Messwandler kann man sich schenken. Man muss "nur" die gleichen Sensoren verwenden. Da wo ich das gemacht habe haben wir Wassertemp und Öltemp als gleiche Sensoren verwendet. Dann kannst in der M3 einstellen das du die gleiche Kennlinie verwenden willst. Ich glaube so wars...Wir haben das iwie auch nachgemessen. War gut.



Ja das geht problemlos.

Gruß
Wer aufhört besser zu werden hat aufgehört gut zu sein
Alfa 156 GTA
Alfa 75 Race Car MS III -- alway latest FW
Alfa 164 V6 Turbo
Test MS II --always latest FW
Tunerstudio V3.0.18 Registered
MLog View V4.1.12 Registered
MLog View HD V4.1.12 Registered

Zaphod
Beiträge: 86
Registriert: Fr Aug 13, 2010 9:27 am

Re: Öldruck und Öltemperatur in Megasquirt integrieren

#6 Beitragvon Zaphod » Fr Okt 02, 2015 12:53 pm

Um den Gedanken mit dem gleichen Sensor wie dem Wassertemperatursensor mal weiter zu verfolgen - was für einen Pullup Widerstand nehmen ich da,
auch den gleichen wie beim WT Sensor? 2490ohm?
fun is not a straight line

Bild

Sven

http://miata.cardomain.com/id/svenmx5
NB-1998-1,9VVT swap - EFR 6258 Turbo@ 1,2bar

Benutzeravatar
Alfagta
Beiträge: 2095
Alter: 98
Registriert: Mo Jan 24, 2011 2:24 pm
Kontaktdaten:

Re: Öldruck und Öltemperatur in Megasquirt integrieren

#7 Beitragvon Alfagta » Fr Okt 02, 2015 12:58 pm

Genau musst auch 2490 Ohm als Bias verwednen.
Kann ja bei der MS3x eingelötet werden.

Gruß
Wer aufhört besser zu werden hat aufgehört gut zu sein
Alfa 156 GTA
Alfa 75 Race Car MS III -- alway latest FW
Alfa 164 V6 Turbo
Test MS II --always latest FW
Tunerstudio V3.0.18 Registered
MLog View V4.1.12 Registered
MLog View HD V4.1.12 Registered

Zaphod
Beiträge: 86
Registriert: Fr Aug 13, 2010 9:27 am

Re: Öldruck und Öltemperatur in Megasquirt integrieren

#8 Beitragvon Zaphod » Mo Mär 12, 2018 11:15 am

Ich will den Thread jetzt nochmal wiederbeleben.

Mit der neuesten Firmware im MS3 hat man ja die Möglichkeit eine Custom sensor calibration zu erstellen und als Grundlage für den Sensor als custom.inc zu hinterlegen.
Damit bestünde die Möglichkeit einen VDO sensor als Öltermperatursensor zu nehmen.

Ich hab mich schon mal schlau gemacht - hier steht wie man die custom.inc erstellt - http://www.tunerstudio.com/index.php/manuals/104-supported-inc-file-formats

Das heißt die inc müsste so in etwa aussehen:

; My Öltemp inc File
; Volts(?) Temp

0 [TAB] 0.0

0.5 [TAB] 10.6

...

...

4.5 [TAB] 120

5.0 [TAB] 160

Da ich leider elektrisch minderbegabt bin - da die Megasquirt je die NTC Sensoren nicht direkt auslesen kann, brauchen wir einen Pull-up (in meinem Fall sind da in dem Input schon mal prophylaktisch 2490ohm wie bei den restlichen Sensoren drin.)
Ich nehme jetzt mal an in der Custom.inc müssten dann die letzlich resultierenden Volts rein und nicht die Widerstände des Sensors -
denn in dem Moment wo ich in der Einstellung für den "Custom Temperatur Sensor#1" im Thermistor Calibration tool die Custom.inc einlesen will geht ja das
Bias resistor value Fenster weg.

Bild
Bild

Kann mir jemand kurz auf die Sprünge helfen, wie ich die korrekten Werte für die Tabelle errechne?

Sorry, falls ich mich unverständlich ausgedrückt habe - wie gesagt - elektrisch minderbegabt...

Gruß
Sven
fun is not a straight line

Bild

Sven

http://miata.cardomain.com/id/svenmx5
NB-1998-1,9VVT swap - EFR 6258 Turbo@ 1,2bar

Zaphod
Beiträge: 86
Registriert: Fr Aug 13, 2010 9:27 am

Re: Öldruck und Öltemperatur in Megasquirt integrieren

#9 Beitragvon Zaphod » Di Mär 20, 2018 10:35 am

Nur ein kurzer Abschluss - ich hab das jetzt letztlich über die 3-Punkt-Kalibration gelöst mit einem VDO-Öltemperatursensor und einem 2490ohm bias resistor.

Funktioniert gut, da ich den sensor seit den neuesten Firmwares als Custom sensor#1 zusätzlich zu den vorhandenen sensoren kalibrieren kann und dann entsprechend bei den Inputs als Kennlinie auswählen.
fun is not a straight line

Bild

Sven

http://miata.cardomain.com/id/svenmx5
NB-1998-1,9VVT swap - EFR 6258 Turbo@ 1,2bar


Zurück zu „Generelle Informationen / Fragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste