www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

Was bei MT einstellen für MSnSExtra mit EDIS-Unterstützung

Link zur MegaSquirt'nSpark Homepage
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
ami8break
Beiträge: 559
Registriert: Sa Feb 05, 2005 4:35 pm
Wohnort: Graz (A)
Kontaktdaten:

Was bei MT einstellen für MSnSExtra mit EDIS-Unterstützung

#1 Beitragvon ami8break » So Apr 02, 2006 2:15 am

Hallo,
versuche gerade MSnSExtra für das EDIS4-Modul einzustellen. Habe die Änderungen auf edis-hardware.html für "V2.2 PCB steps 1 and 2" befolgt (so gut es ging). Warum sind auf install-old.html andere Änderungen notwendig?
Ich möchte wie bisher den früheren B&G-Ausgang von FIdle für die Zündfunktion benützen. (FIdle mache ich dann mit einem anderen Ausgang - ist aber vorerst nicht so wichtig).

Habe nach den Umlötungen auf der Platine einfach in MT (Menü: Code Config) EDIS aktiviert und Distributor (MSnS) deaktiviert und (im Menü: Spark Settings) den Trigger Angle eingestellt. 90 nahm MT nicht an, also 68° +22,5° eingestellt. Bei EDIS4 soll ja die Lücke auf 90°vOT eingestellt werden.
Sonst nichts geändert.

Beim Startversuch kam kein Tach-Signal (MT rpm Gauge bzw Datalog) an, obwohl EDIS alleine vor einigen Tagen im limb-home-mode lief.

Morgen werde ich checken ob ich was falsch/schlecht umgelötet habe, bzw kann mir jemand sagen ob man etwas in den ini-Dateien auch ändern muß? Meiner Meinung nach nicht, denn ich nütze ja weiterhin MSnSExtra - nur eben mit der EDIS-Unterstützung, oder muß ich 'set MSnSEDIS' setzen?

Habe es im MSnSExtraManual nicht gefunden, aber der Stim ist nun nicht mehr zum Triggern verwendbar, da der N555 nicht das PIP-Signal erzeugt. Möchte mir ersparen mein ganzes Messzeugs aufzubauen und einen Audio-File im Loop einspielen, bzw mit dem Scope PIP und SAW überprüfen, da ich am So kaum Zeit habe.

Danke
lg
»Horst

enzo
Beiträge: 428
Alter: 41
Registriert: Mi Jan 26, 2005 7:04 pm
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Was bei MT einstellen für MSnSExtra mit EDIS-Unterstützu

#2 Beitragvon enzo » So Apr 02, 2006 3:46 pm

Hallo Horst

spark output hast du auf "inverted"?

moment...trigger angle musst du auf 0 haben! (da dies fix im modul ist)

Bild

Benutzeravatar
ami8break
Beiträge: 559
Registriert: Sa Feb 05, 2005 4:35 pm
Wohnort: Graz (A)
Kontaktdaten:

Was bei MT einstellen für MSnSExtra mit EDIS-Unterstützung

#3 Beitragvon ami8break » So Apr 02, 2006 5:12 pm

enzo schrieb:

> spark output hast du auf "inverted"?

Hallo Enzo,
danke für deine Hilfe, Spark output habe ich 'noch' nicht auf inverted
gestellt. :)

> moment...trigger angle musst du auf 0 haben! (da dies fix im modul
> ist)

Oh - danke, das habe ich nirgends gefunden. Dass die 90° fix sind, habe
ich mir schon gedacht. Dachte allerdings dass man durch Ändern des
Wertes man einen Montage'fehler' korrigiren kann, z.B. 2° zuviel oder zu
wenig. Macht man das dann mit dem 'Trim Angle' in den 'Spark Settimngs'?

Deine Hinweise erklären warum der Motor nicht gleich mit der
so-wie-sie-sein-soll-Verkabelung angesprungen ist, allerdings wurden
auch keine Fehlzündungen produziert, was ja bei meiner komplett falschen
Triggerposition der Fall sein müsste.

Nachdem nichts ging, habe ich die MS(FIdle)-->SAW-Leitung unterbrochen
und EDIS sollte nun im limb-home-Modus laufen (10° konst). Gezündet
wurde (ganz trockene Kerze rausgeschraubt und Funken kontrolliert), aber
er sprang nicht an --> vermute es kommt kein EFI-Signal. Zugegben
gestern spätabends habe ich das nicht mehr mit LED+Widerstand getestet.

Kann ich - wenn ja wie - MS gefahrlos mit Stim ansteuern wenn ich die
Hardware für EDIS umgelötet habe?
Ist PIP für MSnSExtra-Code dann gleich/ähnlich wie das LM555-Signal?

lg
»Horst

PS: Was mich bei deinem Bild wundert ist die Einstellung 'Time Based' -
das geht bei mir (MT 2.25b627 Extra025x1) mit EDIS gar nicht zu
aktivieren (weil ja 'Trigger Return' sinnvoller ist habe ich mich nicht
gewundert).


Dieser Beitrag wurde per Email uebermittelt.

Benutzeravatar
ami8break
Beiträge: 559
Registriert: Sa Feb 05, 2005 4:35 pm
Wohnort: Graz (A)
Kontaktdaten:

Was bei MT einstellen fXr MSnSExtra mit EDIS-UnterstXtzung

#4 Beitragvon ami8break » So Apr 02, 2006 10:37 pm

Hallo,
habe Enzos Ratschläge befolgt, die notwendigen EDIS-Modifikationen an der
Platine mit DMM überprüft und wieder zu starten probiert.
Wieder nix.

Ich weiß nicht wie mir das gestern Abend (schon dunkel) passierte, aber ich
habe EDIS' PIP auf MAT-Masse-Anschluss im Relaisboard gelegt, dass da kein
Drehzahl-Signal an MS kommen kann ist nicht verwunderlich. Also PIP und die
MAT-Masse richtig angschlossen.
Noch immer kein Drehzahlsignal beim Orgeln.
Wozu hat man eine Reserveplatine mit unbekanntem 'alten' MSnSExtra-Code?
Angeschlossen, eine passende MT-Version (ohne Fehlermeldung) gefunden, kurz
die wichtigsrten Daten überprüft - bzw korrigiert und gestartet. Zünden kann
EDIS ja auch ohne Signal von MS.

Drehzahlsignal war da, Motor sprang an, ich ließ ihn nur ganz kurz laufen,
bevor er sich (mangels Gaspedalgezucke meinerseits) selbst abstellte. Nichts
dabei gedacht, ev ist FIdle-Schalttemp zu niedrig eingestellt.
Wollte PIP-Signal mit Soundkartenoszi überprüfen, Motor sprang aber nicht
mehr an. Vielleicht geht das mit dem PIP-Siganl nicht --> den 'alten'
Trigger-Impulsgeber wieder angschlossen.
Tach ist da, aber er springt nicht an. Es stinkt stark nach Benzin, also
sollte wohl Sprudel in die Zylinder kommen.
Immer wieder starten und irgendwo ein bissl Kabelzupfen und Stecker-schubsan
- na was einem halt so einfällt wemnn einem nichts einfällt. Nach einigen
Minuten Pause zündet der Motor ein paar Umdrehungen, verstummt dann aber
sofort.

Plötzlich lässt sich der Motor nicht mehr starten - er steckt. Hat sich mein
neuer EDIS-geber verkeilt? Ist was bei der Schwungscheibe runtergefallen?
Nein, nein.
Motor lässt sich auch mit Hand nicht weiterdrehen, also kann es nicht am
Starter liegen. Es wird doch nicht.....
Zündkerze rausgeschraubt - waschelnass. Andere Zündkerze rausgeschraubt.
Motor etwas weitergedreht, es schwappt Benzin raus, weitergedreht und das
benzin spritzt wild aus dem Motorraum - zum Glück bin ich Nichtraucher!
Nach mehreren Umdrehungen kommt dann mit Handkurbelbewegung nichts mehr
raus. Öleinfüllstutzen geöffnet dass auch dort bis morgen Abend Benzin
rausverdunsten kann.
Hoffetlich hat der Motor keinen Schaden erlitten (Stichwort Wasserschlag).
Ölwechsel war eh schon fällig, bzw sollte das gelöste Benzin im zärtlichen
Betrieb doch verflüchtigen.

Fazit: Das Problem muß wohl bei MS liegen das mit dem PIP-Signal nicht
zurecht kommt. Werde morgen nochmals schauen ob ich was falsch gelötet habe
(hoffentlich nichts geschossen!).

lg
»Horst


Dieser Beitrag wurde per Email uebermittelt.

enzo
Beiträge: 428
Alter: 41
Registriert: Mi Jan 26, 2005 7:04 pm
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

#5 Beitragvon enzo » Fr Apr 07, 2006 9:18 am

Horst,

bist du weiter gekommen?

gruss

Benutzeravatar
ami8break
Beiträge: 559
Registriert: Sa Feb 05, 2005 4:35 pm
Wohnort: Graz (A)
Kontaktdaten:

Was bei MT einstellen für MSnSExtra mit EDIS-Unterstützung

#6 Beitragvon ami8break » Fr Apr 07, 2006 6:13 pm

enzo schrieb:

> bist du weiter gekommen?

Hallo Enzo,
danke der Nachfrage.
Irgendwie bin ich draufgekommen dass ich ein Lötfehler gemacht habe. Ich
habe das Kabel zw R10 und D9 falsch angeschlossen. Dadurch kamen die 12V
irgendwie auf die 5V-Ebene. Das hat der MS1-Chip nicht ausgehalten.
Zu meiner Ehrenrettung muß ich sagen dass ich seinerzeit für die
MSnSEnhanced-Modifikationen (=Vorläufer des MSnSExtra-Codes) ein
Lochrasterplatinen-Daughterboard bastelte, dabei den Fidle-Output (X4)
auf den alten B&G FIdle-Pin am DB37-Stecker legte um weiterhin das
Relayboard (bzw die unmodifizierte Reserve-MS) nutzen zu können. Das
Zündsignal wanderte an einen freien Pin (X14) des DB37. Das ergibt schon
ein Kuddelmuddel oder hat irgendwer die letzten beiden Sätze verstanden?
;)
Dazu kam noch dass ich die EDIS-Hardware-Modifikationen mit Jumpern
machte - so dass ich jederzeit wieder auf MSnS zurückjumpern kann
(Multiwheel-Decoder soll der nächste Schritt sein). Dabei verlor ich
einfach den Überblick, das MSnSExtra-Manual ist da auch nur bedingt
super. Hätte mir auch Ausschnitte aus den Schaltplanbildern gewünscht.

Habe ein paar Mal probiert ihn mit dem 'DIY-Programmer' den Chip neu zu
beschreiben/löschen, aber COM bekommt keine Verbindung zustande --> wohl
kaputt. :(
Gibt es eine Brutalo-Löschmethode (z.B an Pin a, b, c.... +5V anlegen,
an Pin x, y..... masse anlegen), vgl Low-Level-Formatieren einer
Festplatte?
Ich werde es noch ein paar Mal probieren, wird aber wohl nix nutzen. Bei
einem lokalen Händler kommt ein neuer MSI-Chip auf 15€+MWSt. Bei Conrad
habe ich nichts gefunden. Sollte jemand aus Österreich in nächster Zeit
was bestellen, wäre es nett wenn ich einen MS1-Chip dazunehmen könnte.
Bei Porto aus D macht das wohl keinen Sinn.

Weiter im Text:
Ich weiß nicht wieso, aber mit dem Reserve-Chip klappte es auch nicht
auf Anhieb. Ich habe den Überblick verloren was ich alles probierte.
EDIS war immer unabhängig und zündete im Limb-Home-Modus.
Heute habe ich dann Schritt für Schritt von MSnS mit altem Triggersensor
auf EDIS mit EDIS-Trigger umgestellt. Einmal verschwand auch die
Software, am Stim ging auch nichts mehr, mit neuem Uploden war der
Schaden behoben).
Mit EDIS-Trigger fiel mir auf dass EDIS 2x pro KW-Umdrehung triggert,
die PW in MT waren bei 600 - 2000 U/min z.T deutlich über 10ms (normal
deutlich darunter).
Habe dann auf 4Zylinder, 4Düsen gestellt um wieder ein vernünftiges
REQ-Fuel zu bekommen. Muß ich aber noch genauer anschauen.

Habe dann bei ~2000U/min versucht SAW zu und wegzuschalten, also
geschaut ob sich beim Motorlauf was ändert wenn der Kontakt geschlossen
ist. Absolut kein Unterschied zu bemerken! Bedarf also genauerer
Untersuchung.
Ich verwende bei meinem 2Zylinder nur eine Hälfte des EDIS4-Coil-Packs.
Wie ist denn das mit der 2. unbenutzen Spule? Die hängt ja nun dauernd
an +12V, wird die nicht im Laufe der Zeit zu heiss? Ich bin da
vorsichtig, denn bei einem Test hattee ich einmal gedankenlos eine
Visa-Zündspule dauernd an 12V hängen bis sie zerplatzte - war auch nicht
angeschlossen.

Ach ja, man kann den Stimulator weiterverwenden, das EDIS-PIP-Signal ist
eine saubere Recheckschwingung (2x/KW-Umdrehung bei EDIS4), durch den
Optokoppler kommt über TACH nichts 'Böses' an den Chip.

lg
»Horst


Dieser Beitrag wurde per Email uebermittelt.

Scummer
Beiträge: 106
Registriert: Fr Mai 20, 2005 8:57 pm
Wohnort: Munster, IN, USA
Kontaktdaten:

#7 Beitragvon Scummer » Fr Apr 07, 2006 10:03 pm

Solange die 2te Spule nur an +12V haengt und nicht auf Masse, dann ist da kein geschlossener Stromkreis und nichts passiert. Allerdings waere die Moeglichkeit, das die Masse ueber das Gehaeuse irgendwie an die Spule angetragen wird. Allerdings kann ich mir das nicht vorstellen, da normalerweise die Masse ueber die IGBT's geschaltet werden und nicht die +12V. Von daher sollte es eigentlich keine Probleme mit der Spule auf +12V geben.

Thomas
'96 Ford Probe GT, MSV3.0, MS2Extra Beta 12, Mitsubishi Coilpacks, VB921 Coil ignitor, 6-1 wheel decoder, PWM idle, LC-1 wideband O2, 550cc injectors; 155whp 153wtq

Benutzeravatar
ami8break
Beiträge: 559
Registriert: Sa Feb 05, 2005 4:35 pm
Wohnort: Graz (A)
Kontaktdaten:

#8 Beitragvon ami8break » Di Apr 25, 2006 9:35 pm

Danke Thomas,
genau Masse wird geschalten und +12V liegen dauernd an. War nur ängstlich weil mir eine andere Spule mal zerplatzt ist...

lg
»Horst


Zurück zu „MegaSquirt 'n Spark / MSExtra / MS2Extra“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast