www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

M60B40 einstellung

Für alle Anfängerfragen die so auftauchen und irgendwie auch immer wieder auftauchen. Bitte vorher trotzdem die Suche benutzen!
Forumsregeln
Bitte vorher trotzdem die Suche benutzen!
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Dominik335i
Beiträge: 987
Registriert: Di Mai 17, 2011 6:11 pm

Re: M60B40 einstellung

#16 Beitragvon Dominik335i » Di Jan 17, 2017 8:52 pm

medolino hat geschrieben:danke dir
geb ich die 0-1-3-5-8-11-15-20-26-33-41-50-60-71-85-100 bei ignition ein oder bei ve ?


Sowohl als auch, wenn du bei beiden alpha/n als Lastsignal verwendest.
Caterham R400 Superlight (Rover 1,8l K Series NA)
232 PS @ 8.500 rpm vs. 490 kg
EFIgnition + Micro Lambda (vollsequentiell & COPs)

medolino
Beiträge: 64
Registriert: Do Mai 05, 2016 1:19 am

Re: M60B40 einstellung

#17 Beitragvon medolino » Di Jan 17, 2017 8:59 pm

ach jetzt versteh ich solangsam den zusammenhang, mit den einstellungen sollte er jetzt anspringen und auch anbleiben denk ich mal, wahrscheinlich ziemlich schlecht, aber schonmal ein anfang

chapy
Beiträge: 1030
Registriert: Mi Feb 26, 2014 7:32 pm
Wohnort: Ur-Pilshausen

Re: M60B40 einstellung

#18 Beitragvon chapy » Di Jan 17, 2017 9:00 pm

ohne gewähr-eigene verantwortung.msq
(263.52 KiB) 106-mal heruntergeladen

habe ein wenig umgestrickt,prüfe deine ign,afr und ve tabelle nach.
den inhalt dieser tabellen habe ich nicht angepasst !!!
ist nun dein map sensor angeschlossen,oder nicht.
wenn ja,wo und wie ?

medolino
Beiträge: 64
Registriert: Do Mai 05, 2016 1:19 am

Re: M60B40 einstellung

#19 Beitragvon medolino » Di Jan 17, 2017 9:05 pm

ja mapsensr ist angeschlossen, die einzeldrosselanlage ist zusammengeschlossen durch ein schlauch, da geht der leerlaufregler dran, direkt darunter ist dafür ein anschluss, da hab ich den mapsensor angeschlossen über einen dünnen schlauch
20160829_165513.jpg
20160829_165513.jpg (432.18 KiB) 3734 mal betrachtet

Benutzeravatar
Dominik335i
Beiträge: 987
Registriert: Di Mai 17, 2011 6:11 pm

Re: M60B40 einstellung

#20 Beitragvon Dominik335i » Di Jan 17, 2017 10:24 pm

Du wirst Probleme mit deinem Map Wert bekommen, da du dir über den Leerlaufregler "Falschluft" ziehst.

Verzichte auf den Leerlaufregler, zumindest zu Beginn! Mit einer guten Kaltstart-Zündungseinstellung wird er trotzdem nicht ausgehen...
Caterham R400 Superlight (Rover 1,8l K Series NA)
232 PS @ 8.500 rpm vs. 490 kg
EFIgnition + Micro Lambda (vollsequentiell & COPs)

medolino
Beiträge: 64
Registriert: Do Mai 05, 2016 1:19 am

Re: M60B40 einstellung

#21 Beitragvon medolino » Di Jan 17, 2017 10:59 pm

komplett auf den leerlaufregler kann man nicht verzichten oder ?

Benutzeravatar
Dominik335i
Beiträge: 987
Registriert: Di Mai 17, 2011 6:11 pm

Re: M60B40 einstellung

#22 Beitragvon Dominik335i » Di Jan 17, 2017 11:08 pm

Doch, klar. Hatte ich ja geschrieben. Einzeldrosseln ohne Plenum vertragen sich nicht wirklich mit einem Leerlaufregler...
Caterham R400 Superlight (Rover 1,8l K Series NA)
232 PS @ 8.500 rpm vs. 490 kg
EFIgnition + Micro Lambda (vollsequentiell & COPs)

medolino
Beiträge: 64
Registriert: Do Mai 05, 2016 1:19 am

Re: M60B40 einstellung

#23 Beitragvon medolino » Di Jan 17, 2017 11:25 pm

ähm, was ist Plenum ??
edit: ach das ist sozusagen eine airbox, na dann laß ich den leerlaufregler einfach komplett weg, spart auch bisli gewicht :D

Benutzeravatar
Dominik335i
Beiträge: 987
Registriert: Di Mai 17, 2011 6:11 pm

Re: M60B40 einstellung

#24 Beitragvon Dominik335i » Mi Jan 18, 2017 9:57 am

Ich würde mir an deiner Stelle sowieso nochmal Gedanken über deine Ansaugung machen. Hast du überhaupt ordentliche Trichter verbaut? Sieht mir nicht danach aus. Außerdem sind die Ansauglängen extrem kurz. Welche Nockenwellen hast du denn verbaut und wie hoch drehst du, damit das auch nur ansatzweise passen könnte?
Caterham R400 Superlight (Rover 1,8l K Series NA)
232 PS @ 8.500 rpm vs. 490 kg
EFIgnition + Micro Lambda (vollsequentiell & COPs)

medolino
Beiträge: 64
Registriert: Do Mai 05, 2016 1:19 am

Re: M60B40 einstellung

#25 Beitragvon medolino » Mi Jan 18, 2017 11:21 am

Trichter sind keine drauf, bin nirgendwo fündig geworden die auf die M5 Drosseln passen würd,hab dafür dann vorübergehend Filter genommen, der Motor ist weitestgehend original gehalten, bis auf die ansaugung
Zuletzt geändert von medolino am Mi Jan 18, 2017 12:39 pm, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 97
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: M60B40 einstellung

#26 Beitragvon ChristianK » Mi Jan 18, 2017 11:42 am

Und genau deshalb macht der ganze Aufbau keinerlei Sinn! Habe ich Dir ja schon vor einem halben/dreiviertel Jahr gesagt...

Man baut nicht auf ITB um, weil man unbedingt ITBs haben will. Sondern weil das Gehirn (Nockenwellen) dies erfordern!

Mit Serienwellen würde ich auch eher Map als A/n wählen.

Die Luftfilter klauen ggü. einer vernünftig berechneten Ansaugung bei dem Motor sicherlich 20-30PS. Die waren noch nie gut.

Benutzeravatar
Dominik335i
Beiträge: 987
Registriert: Di Mai 17, 2011 6:11 pm

Re: M60B40 einstellung

#27 Beitragvon Dominik335i » Mi Jan 18, 2017 11:43 am

Das ist eine Murks-"Lösung"! Da gehören unbedingt Trichter drauf ("Totwasserbildung" am Stoß)! Zur Not kauft man Universaltrichter und baut/dreht sich Adapter.

Dann stelle ich mir die Frage, weshalb du überhaupt auf Einzeldrosseln umbaust. An einem Serienmotor macht es kaum Sinn bzw. kann sogar eher kontraproduktiv sein.

Auf alle Fälle MUSST du aber unbedingt ähnlich lange (ggf. bisschen kürzere) Ansaugwege wie beim Serien-Luftsammler darstellen. Und die sind beim M60 verdammt lang! Mit der kurzen Länge hast du bei hohen Drehzahlen gute Füllung. Das wiederum steht aber im Widerspruch mit den zahmen Serien-Nockenwellen und der Drehzahlfestigkeit des Serien-Grundmotors. Der V8 klingt mit einer ordentlichen AGA doch schon serienmäßig gut, warum also keine vernünftige Airbox bauen? Dann könntest du deinen Leerlaufregler verbauen, Speed Density oder gar Luftmassenmesser statt alpha/n fahren usw. Das momentane Gefrickel wird kein vernünftiges Ergebnis erzielen, da geb ich dir Brief und Siegel!

Fazit: Gut gemeint, maximal schlecht umgesetzt.

Gruß
Dominik
Zuletzt geändert von Dominik335i am Mi Jan 18, 2017 11:46 am, insgesamt 2-mal geändert.
Caterham R400 Superlight (Rover 1,8l K Series NA)
232 PS @ 8.500 rpm vs. 490 kg
EFIgnition + Micro Lambda (vollsequentiell & COPs)

Benutzeravatar
Dominik335i
Beiträge: 987
Registriert: Di Mai 17, 2011 6:11 pm

Re: M60B40 einstellung

#28 Beitragvon Dominik335i » Mi Jan 18, 2017 11:44 am

ChristianK hat geschrieben:Und genau deshalb macht der ganze Aufbau keinerlei Sinn! Habe ich Dir ja schon vor einem halben/dreiviertel Jahr gesagt...

Man baut nicht auf ITB um, weil man unbedingt ITBs haben will. Sondern weil das Gehirn (Nockenwellen) dies erfordern!

Mit Serienwellen würde ich auch eher Map als A/n wählen.

Die Luftfilter klauen ggü. einer vernünftig berechneten Ansaugung bei dem Motor sicherlich 20-30PS. Die waren noch nie gut.


Zwei Dumme, ein Gedanke :lol: :mrgreen: Du warst nur nen Ticken schneller...

Edit: SO hat eine Einzeldrossel- bzw. Walzenschieber-Anlage auszusehen:

[img]/https://lh3.googleusercontent.com/Sh8by4tCf0oPiW05Ds8UAXk-yTPPMA7fILy28mRrOg6SSFvVVsV1VjqOcMUNOKjg84YlUZuk6I8-IRNyUsEEBxNf5jeC6xXdGDIrcdy2Q-XkK1-uOaOK1RgFF2bEth6Y9GqFhBtH0tBiJ7pYPmr5qOvCQ3-o-g1yaWvBzbezSFIRwn4I2GJ5YGca97bRpvZPrJuK8j-3LbcmpFawd49qN-1lqSBAcJup60rlMUTLggQiWqPZrF1COCVklr0BN86Hx7tAQQYwY_C6Y3e5e4IS55R73dauoctlo4BnO1eYGkooCMdyOFR_5v3csUJ_E4H3dOI4dLA72h4hzG-RVQFXCxs3Q4OP0gyAZ5tMBKctZvTwvWtayF4e42UIaVOlwUTgSDYmtS1Mgi83NSXEfL2YdwQizPtyatBElncPo1NqNDYxjyPiTZhOKyDJf9TJ4w__-7PQctEP4eXc1Hm572ds0Y2FmuwiYJVquSFxM4ybhc6KqSLLoYK_O6jq0tvqPM_S-q_-OVeTh2HeZ8ZyrgYbxbPwjSnHgaSZYJWnR3oMQI4Rp2-_-tJ64I-Nzrkc0Sj5107L8T1TxTZKOR8B3c95iO4uvxxsprheIfQNZqLeQ6lzrap4=w759-h674-no[img]
Zuletzt geändert von Dominik335i am Mi Jan 18, 2017 11:48 am, insgesamt 2-mal geändert.
Caterham R400 Superlight (Rover 1,8l K Series NA)
232 PS @ 8.500 rpm vs. 490 kg
EFIgnition + Micro Lambda (vollsequentiell & COPs)

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 97
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: M60B40 einstellung

#29 Beitragvon ChristianK » Mi Jan 18, 2017 11:46 am

Mein Gedanke existiert aber seit seinem ersten Post. :mrgreen:

Benutzeravatar
ChristianK
Beiträge: 2278
Alter: 97
Registriert: So Jun 29, 2014 8:53 pm

Re: M60B40 einstellung

#30 Beitragvon ChristianK » Mi Jan 18, 2017 11:52 am

Erfolgreiches "Tuning" ist, wenn nach Abschluss der Maßnahme die Serienleistung erreicht wird... :lol:

Ein Freund von mir hat einen Jetta 1 mit 16V KR Weber. SERIENMOTOR mit 45er Weber. Gebaut von Victor Günter in Köln....
Auf VG's Prüfstand brachte der mit den gewaltigen 45er Klappen tatsächlich geradeso die angegebene Serienleistung... I'm wasting my time, I've got nothing to do....

Aber einen ganz gravierenden "Vorteil" haben die Weber... der Motor springt nun scheisse an und säuft! Das ist doch was. :mrgreen:


Zurück zu „Anfänger helfen Anfängern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste