www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

Megasquirt für Citroen AX GTi Rennfahrzeug...?

Nachricht
Autor
Cuda
Beiträge: 6
Registriert: Mo Jul 31, 2006 5:18 pm
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

Megasquirt für Citroen AX GTi Rennfahrzeug...?

#1 Beitragvon Cuda » Mo Jul 31, 2006 6:05 pm

Hallo, möchte den Motor aus meinem AX GTi mit einer programmierbaren Steuerung versehen damit ich die Anpassungen an grösseren Hubraum, andere Ventilöffnungszeiten usw. nicht teuer vom Profi machen lassen muss. Know-How zum Löten und Programmieren ist im Bekanntenkreis vorhanden, ich bin da selbst nicht so sehr bewandert. Mir ist aufgefallen dass viele Megasquirt-Umbauten Vergaser-Motoren sind bei denen die Zündung beibehalten wurde, kann Megasquirt auch in den neueren Versionen etwa keine Zündanlagen steuern? mit welcher Zusatzhardware ginge das evtl.?
Ich schwanke immernoch zwischen den Optionen Megasquirt bauen, MBE/Trijekt kaufen oder auf die Selbstbau-Lösung warten an der ein paar AX-Freaks gerade tüfteln, deshalb möchte ich mal prüfen mit welchen Systemen ich überhaupt was anfangen könnte. Zündungs-Steuerung wäre da z.B. für mich unerlässlich.

ich würde sagen ich schreib mal ein Paar Daten zur Maschine und mir kann bestimmt jemand sagen wo es ein Problem geben könnte...? :)

Also es ist ein 1360ccm 4-Zyl. Graugussblock mit 8V Alu-Kopf, soll noch aufgebohrt werden und etwas mehr Hub bekommen (knapp 1,6l)
Ab Werk ist eine Bosch MP3.1 Multipoint verbaut, zur Zündung ist wie bei vielen kleinen Peugeot und Citroen Motoren eine Doppelfunkenspule mit dem 7-poligen Bosch Zündmodul das ich auch schon an vielen anderen Autos gesehen habe. Drehzahlsignal liefert ein OT-Geber auf einem Zahnkranz mit 60/2 Zähnen. Kraftstoffdruck liegt bei irgendetwas über 3bar. Besonderheit ist evtl. ein spezieller Krümmer/Hösenrohr, hier ist ein Steg drin der praktisch 2 separate Abgassäulen bis kurz vor der Lambdasonde trennt ...angeblich um die Lambdawerte der Abgaspakete jedes einzelnen Zylinders separat zu messen. Würde allerdings die Krümmerkonstruktion im Rahmen der restlichen Optimierungen eh gegen einen Fächerkrümmer tauschen wollen. Sonst ist nix besonderes dran, kein Schaltsaugrohr, keine Variable Nockenwellensteuerung oder solche Spielereien. Max. Leistung und AR-Drehzahl ab Werk ist 6600/7200. Angepeilte Max. Drehzahl liegt bei wenigstens 8000 U/min, damit sollte die Motorsteuerung mindestens klarkommen, Reserven bis 8500 oder mehr wären mir lieber.
Achja ...die Spritpumpe wird über ein Relais vom Steuergerät eingeschaltet sobald dieses 2 oder 3 Kurbelwellenumdrehungen registriert hat, wäre schön wenn MegaSquirt das auch könnte ;)

Benutzeravatar
Trick
Beiträge: 314
Registriert: Fr Jul 29, 2005 8:18 pm
Kontaktdaten:

#2 Beitragvon Trick » Mo Jul 31, 2006 10:29 pm

Megasquirt kann natürlich auch Zündung steuern, und das auf verschieden Arten. MS2 kanns von Haus aus, und die MS1 mit einer anderen Firmware (MSnS extra)

Die MS sollte auch mit Deinem 7-poligen Zündmodul umgehen können (irgendwie bestimmt) . Hab das allerdings noch nicht selbst probiert, da ich in meinem luftgekühlten VW eine Verteilerlose Zündung von Ford verbaut hab. (EDIS4)


Dein Motor sollte für die MS überhaupt kein Problem darstellen, es sieht sogar so aus, das Du gar nicht viel ändern mußt, und Du die meißten Sachen wie Zündung, OT Geber, Zahnkranz, usw weiterhin nutzen kannst.
Vieleicht ist es schon damit getan, das Du Dir einen Adapter machst um die MS gegen Dein originales Steuergerät auszutauschen, dann hättest Du Dir die ganze Arbeit mit dem Kabelbaum gespart, und könntest jederzeit mal zurückrüsten. Falls es irgendwelche Probleme gibt oder Du nur mal wieder was an der MS basteln willst
So will ich es bei meinem Polo G40 noch machen.

Der ein oder andere hier hat da vieleicht mehr Erfahrung.
Kannst Dich aber, falls Du gut Englisch kannst, hier mal durchlesen:
http://megasquirt.sourceforge.net/extra/
oder auch im englischen http://www.msefi.com Forum mal nachsehen
Über Deine Zündung gibt es da auch schon jede menge Infos.

PS: Auch die MS kann Dein FP Relay ansteuern :D
Stand meines Umbaus: Käfer 2,4l

Bilder
Video

Remmele 2,4l Typ 4
MSextra 3.11 & TunerstudioMS , EDIS4 , 48er VGS Klappen, WBO2 von techedge 2E0

enzo
Beiträge: 428
Alter: 41
Registriert: Mi Jan 26, 2005 7:04 pm
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

#3 Beitragvon enzo » Di Aug 01, 2006 5:14 pm

mit einer MegaSquirt 1 und dem V3 board solltest du ganz gut bedient sein, keine MS2, da sie im moment (ausser ich hab was verpasst) nur eine Zündspule unterstützt.

hast du eine Nr. vom Bosch-Modul?

Cuda
Beiträge: 6
Registriert: Mo Jul 31, 2006 5:18 pm
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

#4 Beitragvon Cuda » Di Aug 01, 2006 8:33 pm

auf der Rechnung (die Dinger gehen gern mal kaputt ;)) steht 5DA 006 623 601 ...könnte das die Nummer sein?
Zündanlage wäre sicher nicht schwer umzubauen, allerdings hätte ich eher an eine Anlage mit 4 Spulen gedacht.

enzo
Beiträge: 428
Alter: 41
Registriert: Mi Jan 26, 2005 7:04 pm
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

#5 Beitragvon enzo » Mi Aug 02, 2006 9:45 am

wenn es diesem hier entspricht sollte es eigentlich gehen

Bild

Cuda
Beiträge: 6
Registriert: Mo Jul 31, 2006 5:18 pm
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

#6 Beitragvon Cuda » Mi Aug 02, 2006 8:33 pm

ich mach mich da mal schlau
hätte MS2 sonst irgendwelche Vorteile? ...würde evtl gern noch 4 Abgastemp-Sensoren verbauen und zumindest auf nen LCD ausgeben.

Scummer
Beiträge: 106
Registriert: Fr Mai 20, 2005 8:57 pm
Wohnort: Munster, IN, USA
Kontaktdaten:

#7 Beitragvon Scummer » Do Aug 03, 2006 9:36 pm

MS2 hat eine hoehere aufloesung fuer die einspritzzeiten. Damit ist es dann moeglich groessere Duesen zu fahren ohne auf einen stabilen Leerlauf verzichten zu muessen.

Fuer wasted spark Einsatz wird bei MS2 gerade die Software fuer geschrieben, ist aber alles noch in Beta Status, aber in ein paar Monaten sollte es soweit sein.

MS-I mit msns-extra kann eigentlich so ziemlich alles ansteuern wie EDIS4, EDIS6, wasted spark, einzelne Zuendspule, coil-on-plug, Kurbelwellenstellungssensoren mit einem oder zwei fehlenden Zaehnen, etc etc etc

Das mit den Abgastempsensoren duerfte dann erst mit MS-2 so richtig zur Entfaltung kommen, wenn das router board dann zahlreiche Eingaenge und Ausgaenge verwalten kann. MS-1 kann soweit nur einen Abgastemp sensor verwalten soviel ich weiss.

Thomas
'96 Ford Probe GT, MSV3.0, MS2Extra Beta 12, Mitsubishi Coilpacks, VB921 Coil ignitor, 6-1 wheel decoder, PWM idle, LC-1 wideband O2, 550cc injectors; 155whp 153wtq

enzo
Beiträge: 428
Alter: 41
Registriert: Mi Jan 26, 2005 7:04 pm
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

#8 Beitragvon enzo » Do Aug 10, 2006 5:57 pm

Scummer hat geschrieben:MS2 hat eine hoehere aufloesung fuer die einspritzzeiten. Damit ist es dann moeglich groessere Duesen zu fahren ohne auf einen stabilen Leerlauf verzichten zu muessen.


oder einfach auf den HR-extra code nehmen ;-)

http://www.msefi.com/viewtopic.php?t=18741

Benutzeravatar
ami8break
Beiträge: 559
Registriert: Sa Feb 05, 2005 4:35 pm
Wohnort: Graz (A)
Kontaktdaten:

#9 Beitragvon ami8break » Sa Aug 12, 2006 2:12 pm

Hallo Cuda,
auf die Einspritzanlage der AX-Forum-Boys würd' ich nicht warten, das dauert sicher noch laaaaaange. Ob sich trijekt o.ä. auszahlt mußt du selbst entscheiden.
MS1 mit MSnSExtra ist für dich wohl das Beste. Da kannst du in die Materie einsteigen und MS1 nachher mal sicher ohne Verlust (dafür mit Know-how-Gewinn) weiterverkaufen, wenn MS2 oder UMS soweit sind.

Es gibt mindestens 2 Peugeot 205 GTI (Franzose(n)) und einen 405 (Skandinavier) MS-Umbau (auf msefi.com suchen), die meines Wissens (Erinnerung) alle mit 60-2-Zahnrad triggern, bzw mit Doppelfunkenspule fahren. Informier dich ob dieses 7-polige-Zündmodul die Schließzeit selbst berechnet, oder das von der ECU vorgegeben bekommt! Kannst beides mit MSnSExtra machen.

Ich kenne dein Regelment nicht, aber wäre es nicht billiger (statt aufbohren) einen XU-Motor (samt Getriebe) zu nehmen? Ich weiß natürlich nicht wie sich ZX/BX/405/309...-Antriebswellen etc in den AX reinpressen lassen. Im AX-Forum meine ich aber was von so einem Umbau gelesen zu haben.

lg
»Horst

PS: Seit kurzem mit BX Break 4WD unterwegs (zum Siedeln und für einen spannenden Winter :) ) Falls ich dieses Auto länger behalte, möchte ich auch auf MPI + MS umrüsten. Lieber wäre mir aber ein BX 14 Break als Basis (Fixkosten, bin kein Rennfahrer).
Angeblich kann man einen Motor recht einfach auf Erdgas umrüsten, für MS sicher ein Klacks (Benzin-SPI...Serien ECU; Erdgas-MPI + Zündung...MSnSExtra).

Cuda
Beiträge: 6
Registriert: Mo Jul 31, 2006 5:18 pm
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

#10 Beitragvon Cuda » Sa Aug 12, 2006 9:18 pm

gruppe f-2005 schreibt originalen block und kopf vor, von daher kann ich auch den tu5 aus dem saxo nicht fahren. die xu-motoren passen nicht so leicht in den ax, ich habe bisher nur pfusch-umbauten davon gesehn. ich plane mit ein paar freunden noch einen ax-umbau auf den 3.0 24v prv zpj4-motor, allerdings auch mit viel pfusch und ohne tüv denn der passt nur vor die hinterachse. aber pssst... soll ne überraschung werden ;)
wann wäre denn ms2 soweit? ...der motor wird eh erst zur nächsten saison fertig werden.

Benutzeravatar
ami8break
Beiträge: 559
Registriert: Sa Feb 05, 2005 4:35 pm
Wohnort: Graz (A)
Kontaktdaten:

#11 Beitragvon ami8break » Sa Aug 12, 2006 9:52 pm

Hallo Cuda,
Thomas schrieb schon dass es mit MS2 in ein paar Monaten soweit sei, mehr weiß ich auch nicht, verfolge mangels Zeit Entwicklungen bei MS2 überhaupt nicht.
Alles Gute für das 3-Liter-Geschwür, Front-, Heck- oder Allradantrieb?

lg
»Horst

Cuda
Beiträge: 6
Registriert: Mo Jul 31, 2006 5:18 pm
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

#12 Beitragvon Cuda » So Aug 13, 2006 3:19 am

dann werd ich da nochmal etwas abwarten was mit ms2 so wird...
der viertelmeilen-schreck kriegt heckantrieb, vermutlich mit zx vorderachse und der motor direkt drauf bzw davor. zur steuerung wird da sicher auch was programmierbares herhalten müssen.

Cuda
Beiträge: 6
Registriert: Mo Jul 31, 2006 5:18 pm
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

#13 Beitragvon Cuda » So Aug 20, 2006 2:39 am

ich habe die belegung des seriensteuergeräts bzw kabelbaumes gefunden, weiss evtl jemand was das für ein abgebildeter steckertyp ist ...vielleicht bekomme ich ja irgendwo eine passende buchse dazu ohne ein intaktes steuergerät schlachten zu müssen?
ftp://axclub:foo@cuda.dyndns.tv/Citroen ... 20(199.pdf

Benutzeravatar
ami8break
Beiträge: 559
Registriert: Sa Feb 05, 2005 4:35 pm
Wohnort: Graz (A)
Kontaktdaten:

#14 Beitragvon ami8break » So Aug 20, 2006 10:44 am

Hallo Cuda,
wenn du irgendwo so einen Stecker neu bekommst, dann zum Preis einer gebrauchten ECU (~20-30ebay€?). Diese ECUs sollten massenweise in div Autos verbaut sein --> ev ein ebay-Scnäppchen um 5€ oder 'irgendwas' am Schrottplatz holen + ein Stück Kabelbaum, das dann als Adapter für Stimulator (+ etlichen anderen Eingangsgrößen) herhalten kann.

lg
»Horst

enzo
Beiträge: 428
Alter: 41
Registriert: Mi Jan 26, 2005 7:04 pm
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

#15 Beitragvon enzo » So Aug 20, 2006 2:48 pm

kann sonst auch ein Motronic ML 4.1 stecker sein...hat die gleiche pin-zahl...


Zurück zu „Generelle Informationen / Fragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 14 Gäste