www.MegaSquirt.de

Das deutschsprachige MegaSquirt-Forum

Borossi BB1600 Off-Road-Buggy

Nachricht
Autor
tooly
Beiträge: 1006
Registriert: Do Aug 23, 2007 11:09 am
Wohnort: Hamburg

Re: Borossi BB1600 Off-Road-Buggy

#16 Beitragvon tooly » Mo Apr 08, 2019 12:31 pm

auch recht interessant
https://rusefi.com/forum/viewtopic.php? ... 960#p32398
allerdings noch recht stark in der entwicklung

Maren
Beiträge: 398
Alter: 40
Registriert: So Mär 14, 2010 7:32 pm
Wohnort: NRW (Marl)
Kontaktdaten:

Re: Borossi BB1600 Off-Road-Buggy

#17 Beitragvon Maren » Mo Apr 08, 2019 8:40 pm

tooly hat geschrieben:auch recht interessant
https://rusefi.com/forum/viewtopic.php? ... 960#p32398
allerdings noch recht stark in der entwicklung


Immerhin, die LEDs blinken schon :mrgreen:
Muss erstmal rausfinden, was für eine ECU da jetzt genau drinsteckt. Möchte aber nicht zu viel Zeit in die MS stecken, wie das geht, weiß ich jetzt. Die nächste muss eonfach nur schnell und sicher laufen.

Maren
Beiträge: 398
Alter: 40
Registriert: So Mär 14, 2010 7:32 pm
Wohnort: NRW (Marl)
Kontaktdaten:

Re: Borossi BB1600 Off-Road-Buggy

#18 Beitragvon Maren » So Apr 14, 2019 10:03 am

Sooo, das Schätzchen steht jetzt hier in der Garage :D Werde nachher mal ein paar Fotos vom Antrieb machen.
Was ich schon rausfinden konnte: es ist der SQR480-Motor mit MPI und einer Bosch ME7.9.7 ECU. Dafür könnte ich sogar Steckerleiste + Gehäuse haben, bei meinem alten Arbeitgeber hatten wir die für ein Projekt verwendet :shock:

Der Motor hat zudem einen KW-Sensor, ruhende Zündung usw. - das dürfte für die MS ziemlich plug&play werden.
Das Saugrohr zeigt aber in die falsche Richtung, die DK sitzt in Richtung Riemenscheiben. Der Sammler vom Turbo wäre gut, oder einer, der zum Getriebe schaut. So wird das mit dem LLK minimal umständlicher, denke ich.
Ansonsten bräuchte ich im ersten Schritt nur Krümmer, Turbo und ein Stück Hosenrohr sowie eine MS, dann sollte das Baby rennen :lol:

Michael2006
Beiträge: 185
Registriert: Do Dez 09, 2010 10:57 am

Re: Borossi BB1600 Off-Road-Buggy

#19 Beitragvon Michael2006 » Di Apr 16, 2019 3:35 pm

Sehr geil, ja mach mal paar Bilder :) Über welche Plattform hast das teil den gekauft?
Vielleicht gibts auch möglichkeiten die originale ECU anzupassen ;)

Maren
Beiträge: 398
Alter: 40
Registriert: So Mär 14, 2010 7:32 pm
Wohnort: NRW (Marl)
Kontaktdaten:

Re: Borossi BB1600 Off-Road-Buggy

#20 Beitragvon Maren » Mi Apr 17, 2019 9:19 pm

Michael2006 hat geschrieben:Sehr geil, ja mach mal paar Bilder :) Über welche Plattform hast das teil den gekauft?
Vielleicht gibts auch möglichkeiten die originale ECU anzupassen ;)


Der Verkäufer hatte einen anderen letztes Jahr bei Ebay Kleinanzeigen angeboten. Der war dann zwar irgendwann weg, aber wir sind in Kontakt geblieben und so bin ich Ende 2018 mal auf der Rückfahrt von einer Dienstreise bei ihm vorbei und hab diesen hier probegefahren. Da war ich sofort überzeugt :)
Hat dann etwas gedauert, bis die Regierung hier das abgesegnet hatte und der Verkäufer hatte es auch selber nicht eilig (ist nicht sein einziger gewesen, aber der einzig fahrbereite) und so habe ich ihn erst jetzt bekommen.

Die originale ECU kann sicher angepasst werden, ich habe aber keinen Zugriff mehr auf WinOLS, Byteshooter usw. und sind wir mal ehrlich, per Tablet und Autotune usw. ist einfach moderner :lol:

Maren
Beiträge: 398
Alter: 40
Registriert: So Mär 14, 2010 7:32 pm
Wohnort: NRW (Marl)
Kontaktdaten:

Re: Borossi BB1600 Off-Road-Buggy

#21 Beitragvon Maren » So Apr 21, 2019 7:10 pm

Heute habe ich mal das schöne Wetter genutzt und mir ein paar Details angeschaut. Was soll ich sagen, viel darf man von chinesischer Fertigung und ambitionierten aber nicht immer fachkundigen Vorbesitzern nicht erwarten :roll:

Zunächst: der "Kabelbaum des Grauens":
- Lüsterklemmen (natürlich auch noch ohne Aderendhülsen) an beiden Kühlerlüftern
- Lüsterklemme an einer Blinkerkonrtollleuchte
- und an der zweiten Blinkerkontrollleuchte war eine Ader nur verdrillt und mit Isolierband umwickelt
Bild

Bild

Hab direkt mal geändert und AMP Superseal bzw. wasserdichte Stoßverbinder angebracht.

Dann ist einer der Vorbesitzer wohl mit einer Frontscheibe gefahren und hatte zu dem Zweck einen zweiten Wasserkühler seitlich angebracht. Dass der Typ Sanitärinstallateur war, ist nicht zu übersehen :lol: Wird irgendwann mal gemacht, hatte jetzt keine Lust in Kühlwasser zu planschen.

Bild

Zu guter Letzt war die Lenkstange so blöd durch die Bremsleitungen gefädelt worden, dass eine der Stahflexleitungen von den Verteileranschlüssen immer über die 6-Kantstange rieb. Hab ich auch mal fix geändert.

Das gute ist aber: für den geplanten Umbau sehe ich keine Schwierigkeiten. Zum einen ist da Platz ohne Ende und dank fehlender Karosserie ist alles super gut zu erreichen und zum anderen ist da eine 0815-EFI drauf, die wirklich keine großen Kniffe erfordert. Absolutes Standardprogramm mit 60-2 Triggerrad und VR-Sensor, Wasted Spark, MPI und Leerlaufventil. Easypeasy 8)

Bild
Bild
Dateianhänge
20190421_144547.jpg
(919.04 KiB) Noch nie heruntergeladen
20190421_144733.jpg
(503.92 KiB) Noch nie heruntergeladen
20190421_144703.jpg
(1.2 MiB) Noch nie heruntergeladen
20190421_144524.jpg
(1.6 MiB) Noch nie heruntergeladen
20190421_144433.jpg
(466.65 KiB) Noch nie heruntergeladen

Maren
Beiträge: 398
Alter: 40
Registriert: So Mär 14, 2010 7:32 pm
Wohnort: NRW (Marl)
Kontaktdaten:

Re: Borossi BB1600 Off-Road-Buggy

#22 Beitragvon Maren » Di Apr 30, 2019 9:19 pm

Sooo, inzwischen habe ich schon einige Kilometer abgespult und die eine oder andere Baustelle gefunden:
- Ölfilter lose -> wieder angezogen
- Gelenkköpfe der Spurstangen ausgeschlagen (hat man nicht direkt gemerkt, weil irgendwer die maximal gegeneinander verdreht hatte) -> neu geordert
- Schrauben für Spurstangenköpfe am Lenkgetriebe lose -> festgezogen
- Kupplungszug während der Fahrt gerissen -> neuen gebaut, geht jetzt auch deutlich besser, aber stellenweise noch zu schwer -> wird im Zuge des Getriebewechsels auf Hydraulik umgebaut
- Schaltung neu eingestellt und Rückwärtsgangsperre fixiert -> jetzt treffe ich die Gänge endlich auch
- der Motor hat ein heftiges Teillastklingeln (das hört man sowas von gut, wenn man direkt davor sitzt :lol: ), trotz Abstimmung auf chinesische 90 Oktan, Lambdaregelung + Klopfsensor. Werde morgen mal die Airbox wieder anschließen, vermutlich läuft der zu mager.
- Tankanzeige geht nicht, steht auf 100% fest. Vermutlich Tankgeber -> fliegt beides mittelfristig raus
- Öldruckanzeige geht nicht -> fliegt auch mittelfristig raus (möchte ein Kombiinstrument von KOSO verbauen)

Dann liegt hier inzwischen ein Garrett TB0345 samt passendem Krümmer für den Motor :D
Frage 1: taugen die preiswerten Ölrücklaufleitungssets vom Chinamann was oder sind die 25$ rausgeschmissenes Geld? https://www.ebay.de/itm/T3-T4-T70-T66-Oil-gekult-Turbokit-Oil-Feed-Return-Drain-line-Olleitungen/192747073229?hash=item2ce09eeecd:g:FdgAAOSwrQ5cBidx
Frage 2: hat jemand eine Empfehlung für einen Ölzulauf-Adapter und welches Gewinde hat der Motor überhaupt? M10x1, 1/8"...?
Frage 3: gibt's einen einfachen Weg für einen Getriebeölsensor? der TÜV will das sehen für die Eintragung...

Benutzeravatar
M.i.G.
Beiträge: 45
Registriert: Do Nov 19, 2015 11:43 am

Re: Borossi BB1600 Off-Road-Buggy

#23 Beitragvon M.i.G. » Di Apr 30, 2019 11:38 pm

Maren hat geschrieben:Dann liegt hier inzwischen ein Garrett TB0345 samt passendem Krümmer für den Motor :D

Frage 1: taugen die preiswerten Ölrücklaufleitungssets vom Chinamann was oder sind die 25$ rausgeschmissenes Geld? https://www.ebay.de/itm/T3-T4-T70-T66-Oil-gekult-Turbokit-Oil-Feed-Return-Drain-line-Olleitungen/192747073229?hash=item2ce09eeecd:g:FdgAAOSwrQ5cBidx

Frage 2: hat jemand eine Empfehlung für einen Ölzulauf-Adapter und welches Gewinde hat der Motor überhaupt? M10x1, 1/8"...



2019043023115600.jpg
(607.23 KiB) Noch nie heruntergeladen

2019043023121400.jpg
(355.9 KiB) Noch nie heruntergeladen

So sieht bei mir der Rücklauf aus.
Und da oberhalb des Starters geht er rein.
Ich vermute mal, da ist bei dir kein Anschluss - also entweder selber bohren/gewindeschneiden oder in der Ölwanne was reinschweißen.

2019043023211800.jpg
(492.4 KiB) Noch nie heruntergeladen

Und hier beim Öldruckschalter kommt die Versorgung her.

https://www.burtonpower.com/t3-turbo-oil-feed-connector-male-male-union-ford-cosworth-yb-sc654.html das Teil kommt in den Turbo - 1/8 NPTF - 1/4 BSP - ich weiß jetzt nur nicht, welches von den beiden das Gewinde im Turbolader ist.

Lt. Auskunft vom Turbozentrum sollte ich, wenn ich nicht die originale Leitung von Ford bzw. Burton nehme, für die Ölversorgung Dash4 und den Rücklauf Dash10 nehmen.

Benutzeravatar
Dominik335i
Beiträge: 964
Registriert: Di Mai 17, 2011 6:11 pm

Re: Borossi BB1600 Off-Road-Buggy

#24 Beitragvon Dominik335i » Mi Mai 01, 2019 9:19 am

Sehr cooles Projekt :P

Kauf mal nen 20 Jahre alten Seven aus UK. Dagegen sind deine hochprofessionellen Lösungen der Vorbesitzer Gold! :lol:
Caterham R400 Superlight (Rover 1,8l K Series NA)
232 PS @ 8.500 rpm vs. 490 kg
EFIgnition + Micro Lambda (vollsequentiell & COPs)

Maren
Beiträge: 398
Alter: 40
Registriert: So Mär 14, 2010 7:32 pm
Wohnort: NRW (Marl)
Kontaktdaten:

Re: Borossi BB1600 Off-Road-Buggy

#25 Beitragvon Maren » Mi Mai 01, 2019 10:47 am

Dominik335i hat geschrieben:Sehr cooles Projekt :P

Kauf mal nen 20 Jahre alten Seven aus UK. Dagegen sind deine hochprofessionellen Lösungen der Vorbesitzer Gold! :lol:


Danke, das macht mir Mut :wink: ich denke bei jedem dieser Funde schnell, dass er zu teuer war, aber das kann man vermutlich so nicht bewerten. Ich habe einen Rahmen mit TÜV und Zulassung gekauft und einiges an Zubehör, das sogar schon so angebaut war, dass man damit fahren kann. :lol:
So ein Seven kostet deutlich mehr und wenn du schreibst, dass die nicht besser sind :D

Maren
Beiträge: 398
Alter: 40
Registriert: So Mär 14, 2010 7:32 pm
Wohnort: NRW (Marl)
Kontaktdaten:

Re: Borossi BB1600 Off-Road-Buggy

#26 Beitragvon Maren » Mi Jan 08, 2020 3:18 pm

Damit das Forum hier nicht ganz einschläft, mal ein kleines Update zwischendurch:

Vorweg, viel habe ich nicht umsetzen können in 2019, mir kamen da ein kompletter Umzug (Etwagenwohnung -> Einfamilienhaus) inkl. Kellerwerkstatt und drei Garagen dazwischen, dazu ein langer Urlaub, diverse Dienstreisen usw. und dass ich als Werkzeugmaschinen-Messie regelmäßig von guten Angeboten bei ebay Kleinanzeigen getriggert werde, die dann kurzfristig abgeholt werden müssen, hilft auch nicht unbedingt. Immerhin, das eine oder andere Super-Schnäppchen hat durch Kauf und dann doch wieder Verkauf die Hobbykasse etwas aufgefüllt und ich habe jetzt endlich neben dem üblichen Kleinkram auch eine ausgewachsene Tischkreissäge sowie Dreh- und Fräsmaschine hier stehen.

Zurück zum Buggy: mit dem Gefährt bin ich nur etwas rumgecruist, hab nicht gesperrte Wirtschaftswege gesucht und mich dabei auch das eine oder andere Mal in den Wald "verirrt" :) Von gerissenen Seilzügen für Kupplung und Drosselklappe abgesehen, war er brav. Der defekte Tankgeber wurde repariert und in dem Zuge auch der tank-interne Benzindruckregler durch einen externen ersetzt. Dessen Qualität ist so :? naja, ich musste 4,2bar nach dem eingebauten Manometer einstellen, bis er sich so fuhr wie mit dem originalen 3,5bar Regler.

Meinen Plan, einen Speeduino, genauer https://diy-efi.co.uk/product/core4-module einzubauen, habe ich am Cybermonday vergessen, als es Rabatt bei efignition gab. Nun, jetzt liegt hier eine FourSix :lol:

Um die Veränderungen am Fahrzeug möglich schnell rückrüstbar zu halten, werde ich einen Kabeladapter anfertigen. Dazu hatte ich mir schon den hier https://www.aliexpress.com/item/32994585932.html?spm=a2g0s.9042311.0.0.714e4c4d48By3I besorgt, werde jetzt aber noch einen Schritt weitergehen:

- Die Bosch ME7.9.7 hat eine der weit verbreiteten 121-poligen Steckerleisten, bei der hier aber nur die größere Seite (81 Pins) belegt ist. Die 40-Pin-Seite ist einfach ein leeres Loch ohne Kontakte.
- Eine gebrauchte, billige Kia-ECU für 15€ von Ebay ist als Gehäusespender und eine neue, voll-bestückte 121-Pin-Steckerleiste aus China (https://www.aliexpress.com/item/3294546 ... 4c4d48By3I) sind unterwegs, zusammen mit dem fast passenden 40-poligen Gegenstecker (https://www.aliexpress.com/item/3300034 ... 4c4d48By3I).
- Ebenfalls erwarte ich die Ankunft eines original Bosch Wasted-spark-Igniter (0 227 100 200), der passende Stecker kommt wieder aus CN - der Buggy hat leider nur eine einfache WS-Spule verbaut.
- Ich werde voraussichtlich eine Handvoll Breakoutbords für die ECU-Steckerleiste herstellen lassen (https://rusefi.com/forum/viewtopic.php? ... a4bf7e06b6) - wer Bedarf hat, bitte melden!
- Das Zündmodul wird jetzt in das Kia-ECU-Gehäuse wandern, welche mit der 121-Pin Steckerleiste mit dem Breakoutbord bestückt wird.
- Innerhalb dieser Adapter-Fake-ECU werden dann Leitungen von der 40-poligen Seite (zur Megasquirt) auf die 81-polige Seite gepatcht, bei der Zündung natürlich über den Igniter.
- Ein Nachbau eines DEUTSCH-Gehäuses mit 24-poligem FCI-Stecker (https://www.aliexpress.com/item/3304806 ... 4c4d48By3I) wird den Breitband-Lambda-Controller aufnehmen (der stammt noch aus der ersten Charge vom Knödler)
- Der Steckverbinder von der FourSix führt dann 1. zur Adapter-Fake-ECU an den bislang nicht vorhandenen 40-Pin-Stecker und 2. zum Breitband-Controller
- Die FourSix wird hinter dem Lambda-Controller neben die Fake-ECU geschraubt, so dass man sie nicht gleich erkennt

Voilá, unauffällige OE-Optik und leicht zurückrüstbar, da keine Änderungen am Motor oder Kabelbaum nötig :mrgreen:. Weitere Features wie Boost-Control u.ä. lassen sich in Zukunft dann ebenfalls ganz leicht über die Fake-ECU einschleifen, ein paar Reserve-Pins werde ich wohl übrig halten.

Bleibt die Frage, warum ich die FourSix nicht direkt in die Fake-ECU stecke :?: So ganz vom Tisch ist die Option noch nicht, ich möchte aber gerne das Bluetooth nutzen und nicht abschirmen und ich habe wenig Lust auf Kabelgefummel auf engem Raum, dafür aber viel Platz an der Spritzwand.

Maren
Beiträge: 398
Alter: 40
Registriert: So Mär 14, 2010 7:32 pm
Wohnort: NRW (Marl)
Kontaktdaten:

Re: Borossi BB1600 Off-Road-Buggy

#27 Beitragvon Maren » Mo Jan 27, 2020 8:58 am

Moin zusammen,

ich brauche mal eure Hilfe. Ich wollte gerade meine 46 für die Wideband konfigurieren, musste aber feststellen, dass Tunerstudio mir gar keine differenzierten Optionen in den Project Properties anbietet. Das Projekt ist neu aufgesetzt, die ECU frisch geflasht. Da fehlt doch bestimmt irgendwo eine Firmware-abhängige ini-Datei?!

Bei meinen älteren Projekten (Mini-MS im Toyota MR2) habe ich die volle Auswahl an Sonden zur Verfügung :?

Benutzeravatar
el-hardo
Beiträge: 696
Registriert: Fr Dez 09, 2005 7:07 pm
Kontaktdaten:

Re: Borossi BB1600 Off-Road-Buggy

#28 Beitragvon el-hardo » Mo Jan 27, 2020 9:43 am

In den Project Properties stellst du nur ein "WideBand - AFR".

Unter "Tools" kannst du dann ganz unten deinen AFR Table konfigurieren.
MS3 Pro Evo FW 1.5.1
Saab B234r GT3071R

Maren
Beiträge: 398
Alter: 40
Registriert: So Mär 14, 2010 7:32 pm
Wohnort: NRW (Marl)
Kontaktdaten:

Re: Borossi BB1600 Off-Road-Buggy

#29 Beitragvon Maren » Mo Jan 27, 2020 9:18 pm

el-hardo hat geschrieben:In den Project Properties stellst du nur ein "WideBand - AFR".

Unter "Tools" kannst du dann ganz unten deinen AFR Table konfigurieren.


Ach da versteckt sich das jetzt :shock: unter AFR-Table hatte ich mir was anderes vorgestellt...anyway, besten Dank, hat geholfen!

Maren
Beiträge: 398
Alter: 40
Registriert: So Mär 14, 2010 7:32 pm
Wohnort: NRW (Marl)
Kontaktdaten:

Re: Borossi BB1600 Off-Road-Buggy

#30 Beitragvon Maren » Fr Jan 31, 2020 9:13 pm

Heute habe ich ein bisschen was geschafft:
Seit 2012 liegen bei mir zwei Breitbandlambda-Controller vom Knödler rum, noch die V3.3 aus der ersten Sammelbestellung :shock: Einer davon wurde für die LSU 4.9 konfiguriert und in eine automotive-taugliches Gehäuse verfrachtet:

Bild

Bild

Leider brauchen die Steckerleiste für meine Fake-ECU und das passende Breakout-Board länger als erhofft, um über den großen Teich zu kommen :| sonst ginge es auch mit der 46 weiter.
Dateianhänge
20200131_182305.jpg
(1.52 MiB) Noch nie heruntergeladen
20200131_160103.jpg
(258.22 KiB) Noch nie heruntergeladen


Zurück zu „Erfolgsstorys / Ein-Umbaudokus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste